Archivierung

arcipedia® ist eine Datenbank und damit eine Komposition aus einer, wenn Sie mögen, unendlichen Anzahl an Objektdatensätzen. arcipedia® konserviert Ihr Wissen, bildet das Gedächtnis Ihres Unternehmens, Organisation oder Museums ab und sammelt die Bestandteile Ihrer Geschichte zur Steigerung Ihres Markenwerts. Das tut sie jedoch nicht von selbst. Um Genanntes zu gewährleisten, müssen Sie die Software mit Daten anreichern und für jedes Ihrer Archivalien einen digitalen Datensatz anlegen.

 

Das gelingt mit wenigen Handgriffen. Einmal gespeichert, ist jeder Datensatz sofort und dauerhaft im System verfügbar. Um ihn sichern zu können, sind nur einige wesentliche Basisinformationen, die in markierten Pflichtfeldern eingetragen werden, nötig. Alle weiterführenden Informationen sind optional und können auch später hinzugefügt werden. Zu den Basisinformationen eines Objekts zählen die Bezeichnung, die eindeutige Objektnummer, die Zuordnung zu einer Archivgruppe und Firma, sowie Informationen zu Art und Datum des Archivzugangs. Einmal mit diesen Basisinformationen ausgerüstet, ist das Objekt blitzschnell archiviert und über die diversen Suchfunktionen im System wieder auffindbar.

 

<p>Ein Objekt lässt sich schnell und mühelos mit nur wenigen Basisinformationen anlegen.</p>

Ein Objekt lässt sich schnell und mühelos mit nur wenigen Basisinformationen anlegen.

<p>Zahlreiche Felder bieten Platz für zusätzliche Informationen, die Ihren Archivobjekten optional beigefügt werden können.</p>

Zahlreiche Felder bieten Platz für zusätzliche Informationen, die Ihren Archivobjekten optional beigefügt werden können.

<p>Jedes Archivobjekt kann zusätzlich mit Text und Bild ausgestattet werden.</p>

Jedes Archivobjekt kann zusätzlich mit Text und Bild ausgestattet werden.

<p>Das Datenblatt bietet einen schnellen Überblick zu allen relevanten Daten und Bildern.</p>

Das Datenblatt bietet einen schnellen Überblick zu allen relevanten Daten und Bildern.